Neurologie

Häufige neurologische Erkrankungen in meiner Sprechstunde sind

  • Erkrankungen der peripheren Nerven, z.B. Karpaltunnelsyndrom oder Polyneuropathie
  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Epilepsie
  • Schädigung der Nervenwurzeln durch einen Bandscheibenvorfall
  • Morbus Parkinson
  • andere degenerative Hirnerkrankungen, z.B. Demenzen

 

Diagnostik:

  • Neurografie: dabei wird ein Nerv mit einem kurzen Stromimpuls gereizt, um Aussagen über seine Leitfähigkeit treffen zu können
  • EMG (Elektromyografie): durch die Untersuchung mit einer feinen Nadel kann ein Muskel genauer untersucht werden, um eine Erkrankung des Muskels, aber auch des versorgenden Nerven zu diagnostizieren
  • EEG (Elektroenzephalografie): Die Messung der Hirnströme wird bei verschiedenen Erkrankungen eingesetzt. Sie liefert wichtige Informationen z.B. bei Epilepsie, aber auch anderen Funktionsstörungen des Gehirns. Außerdem wird in der Regel während einer Behandlung mit bestimmten Medikamenten eine regelmäßige EEG-Kontrolle empfohlen
  • Testpsychologie: zur orientierenden Diagnostik bei Demenzen können einfache, standardisierte Testverfahren eingesetzt werden